Wie kommen eigentlich die Menschen ins Fernsehen?

Im Fernsehstudio von bonifatius.tv

Diese Frage hat sich wohl jeder als kleines Kind einmal gestellt. Ich wollte da immer schon rein und jetzt hat es geklappt. Aber zurück in die Vergangenheit: Als der Fernsehmechaniker mal da war, durfte ich in das geöffnete Gehäuse schauen. Röhren, Kodensatoren, Widerstände, Spulen, jede Menge Drähte, aber kein einziger Mensch. Nicht einmal ein Mainzelmännchen. (Ich hatte gehofft Det zu sehen … ) Das war schon mal gar nichts. Später hatte man mir erklärt, die … Weiterlesen

Wochenkommentar auf Radio Horeb

IMGP0330-001

In dieser Woche bin ich mal wieder dran. Mein Wochenkommentar dreht sich in dieser Woche um die Botschaft des Papstes zum Welttag der sozialen Kommunikationsmittel. Die Botschaft selber ist sicher eine Überraschung. Manch einer, der sich mit den sozialen Medien beschäftigt, wird damit vielleicht erst einmal gar nichts anfangen können. Trotzdem einfach mal reinhören. Der Kommentar wird Samstag, 31.1.2015 um 12 Uhr bei Radio Horeb ausgestrahlt. Zu empfangen bundesweit über DAB+ oder im Internet als … Weiterlesen

Liturgische Mißbräuche, Fehler, Fehlgriffe und was man als Laie tun kann

IMGP0332-001

Was kann man als Laie tun, wenn der Zelebrant seine eigenen Texte verwendet? Abgewandelte Tages- und Hochgebete, Präfationen aus eigener Werkstatt und ähnliche Vorkommnisse erregen immer wieder mal die Gemüter. Dies passiert insbesondere in den sozialen Medien, in Berichten auf kath.net und anderen Portalen sowie in dem einen oder anderen Blogartikel. Einschlägige Vorschriften aus Rom regeln, was in der Liturgie geht und was nicht geht. Mit liturgischen Mißbräuchen beschäftigt sich insbesondere die Instruktion Redemptionis sacramentum. … Weiterlesen

Fundstück

IMGP0312

Bei der Bearbeitung der Fotos warf ich so nebenbei einen Blick in die Wikipedia, was denn dort über Ludwig Windhorst steht. Ich fand unter anderem das Zitat, welches ich meinen Lesern nicht vorenthalten will. „Die Mutter Windthorsts gab ihrem Sohn beim Abschied aus dem Elternhaus ein silbernes Tintenfaß und eine silberne Feder mit den Worten: „Hier ist das Tintenfaß und die Feder deines verstorbenen Vaters. Wehe dir, wenn du sie je für etwas gebrauchst, was … Weiterlesen

Fernsehen und Internet wachsen zusammen – Ein Bericht über bonifatius.tv

Pfarrer Winkel an der Kamera

Das Zusammenwachsen von Fernsehen und Internet prophezeite schon vor vielen Jahren der langjährige Beauftragte der DBK für Fernsehen P. Eckhard Bieger SJ. Der Jesuit hatte nach eigenen Angaben damals zwar keine Ahnung vom Internet, das seinerzeit noch in der Kinderschuhen steckte, lag jedoch intuitiv richtig damit, weil nämlich, wie er damals schon sagte, beides “ein Bildschirm” sei. Internet TV ist längst Realität. Viele kleinere und größere Sender sprießen wie Pilze aus dem Boden und machen … Weiterlesen

Auf dem linken Auge blind

Linksextremistische Gewalt hält Frau Schwesig für ein aufgebauschtes Problem. Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob das die Eltern der 15-jährigen bei der Demo in Hamburg auch so sehen. Sicher bin ich mir jedoch, daß gerade aus dem linksgrüngenderkorrekt besetzten Familienministerium in Berlin deutliche antidemokratische Signale kommen. Das ist ein Problem. Die geradezu manische Phobie linker Kräfte, denen die Familienministerin eindeutig zuzuordnen ist, vor konservativen und liberalen Gedanken und Ansichten läßt aufschrecken. Kein Trend … Weiterlesen

Von Honig und Essig

Franz von Sales 
Lizenz: Gemeinfrei

Wenn das erst rauskommt, daß der Patron der Journalisten ein Fürstbischof ist, dann würde man ihn bestimmt noch posthum in Grund und Boden schreiben. Immerhin “wohnen” seine sterblichen Überreste jetzt in einem vergoldeten Protzreliquienschrein in der Basilika von Annecy in Frankreich. Zu Lebzeiten hatte er als Fürstbischof von Genf seinen Sitz Annecy. Genf war zu der Zeit calvinistisch, so daß er nicht in Genf wohnen konnte. Es ist natürlich der Hl. Franz von Sales, dessen … Weiterlesen

1000plus sucht Mitarbeiter

für die Babyflaschen-Aktion (BFA). In einer Meldung dazu schreibt 1000plus: In Sachen BFA blicken wir auf ein sehr turbulentes Jahr zurück. Jetzt konzentrieren wir uns auf die zwölf Bistümer, in denen wir herzlich willkommen sind und eingeladen werden, BFAs durchzuführen. Hierfür benötigen wir Ihre Unterstützung! Im vergangenen Jahr konnten wir durch die BFAs unsere Arbeit in über 1.000 Gottesdiensten vorstellen. Dabei haben wir rund 80.000 Menschen über 1000plus informiert und konnten viele tausend davon für die Unterstützung … Weiterlesen