Facebook – die Kritik nimmt zu

Unter katholischen Facebooknutzern, darunter eben auch katholischen Bloggern, nimmt die Kritik an der Politik des Netzwerks zu.

Facebook wird schwarz, titelt der Papsttreue.

In Eine Gemeinschaft namens Facebook beschreibt Josef Bordat seine Erfahrungen mit dem Netzwerk, die vor einiger Zeit mal sehr persönliche und verletzende Ausmaße angenommen haben.

Heike setzt sich schon länger kritisch mit Facebook auseinander und findet: Facebook – mal wieder – aber diesmal ganz böse!

Auch Alipius macht … Weiterlesen

Krasse Typen auf Facebook

Es gibt eine Menge krasse Typen auf Facebook. In den meisten Fällen kann man von einer gewissen Harmlosigkeit ausgehen. Über das meiste kann man lachen, über vieles muß man weinen.

Etliche Personen und Seiten habe ich auch schon blockiert, d.h. jeglichen Kontakt zu mir auf Facebook unmöglich gemacht, weil jeglicher bestehende Kontakt einfach zu unmöglichen (zumeist nervenden) Situationen führte.

Ab und zu entgleist mal jemand und ist uneinsichtig. Dann gibt es die Möglichkeit einen Beitrag … Weiterlesen

Hoffnungslos eingefroren

Ausgerechnet am Sonntag, dem Tag an dem wir Christen die Auferstehung Christi feiern, titelt die Welt mit einem Thema, daß mich im wahrsten Sinne frösteln läßt.
Leben auf Eis

Dabei geht es nicht etwa um Eisbären, Pinguine oder Eskimos. Es geht um Menschen, die sich selbst, Nabelschnurblut oder ein paar Eizellen einfrieren lassen. Die Hoffnung, die hinter all diesen kühlen Experimenten steckt, ist die Hoffnung auf ewiges Leben. Um diese Hoffnung noch … Weiterlesen

Icebucketpinkelpause

Das Wort zum Sonntag macht mal wieder Schlagzeilen. Nicht der Seitenwechsel ist diesmal die Welle, auf die der verzweifelte Versuch niederschwelliger Verkündigung diesmal aufspringt. Es ist, wie sollte es anders sein, die offensichtlich unwiderstehliche Neigung sich einen Eimer Eiswasser über dem Kopf auszuleeren. Lehren sollen die Prediger im Wort zum Sonntag, nicht leeren. Erst recht  nicht die Leere aushöhlen, indem Gott Vater gegen Gott Sohn ausgespielt wird:

Die Welt: … Weiterlesen

Das Ärgernis des Kreuzes ist brandaktuell

Ein Bild der Facebook- Seite des Bistums Trier lieferte Anlaß für eine gar nicht so banale Frage: Kann man das Kreuz in unseren Tagen, in denen Bilder, die Kreuzigungen von Christen im Nordirak zeigen, um die Welt gehen, noch einfach so zeigen? Kann man das zeigen, und dazu schreiben:

GOTTES
unsermeßliche Liebe zu uns -
in den ausgebreiteten Armen Jesu am Kreuz ist sie für immer
sichtbar geworden.
Wer … Weiterlesen

Eierkuchen

Wir sind mitten drin in einem riesengroßen matschigen Eierkuchen, den uns neben der Illusion, daß nach Niedergang des Ostblocks jetzt der große Weltfrieden ausbricht, auch das romantisches Friede-Freude- Ostermarsch- Gedudel der Post- 68er- Pazifisten eingebracht hat. Letzte sind und waren natürlich nur dann Pazifisten wenn der Westen militärisch aktiv wurde. Mütterchen Sowjetunion war in deren Sicht genau so lieb und freundlich, wie es man heute nicht müde wird zu betonen, daß der Islam ja nur … Weiterlesen

Sexuelle Selbstbestimmung gehört zur Freiheit des Menschen

Wie bereits berichtet haben die Linken eine kleine Anfrage zum “Marsch für das Leben” am 20. September 2014 in Berlin gestartet. Erstmals kommt somit der “Marsch für das Leben” im Hohen Haus zur Sprache. Bislang ignorierte man den Marsch geflissentlich. Aus politischen Kreisen war bisher niemals eine Stellungnahme oder Reaktion zu hören. Der Versuch den Marsch öffentlich tot zu schweigen, wurde allerdings in den vergangenen Jahren immer schwerer. Angesichts einer stetigen Steigerung der Teilnehmerzahl auf … Weiterlesen